LeinölWACHS

Leinölwachs von ALLBÄCK. Produktfoto vom LEINFARBENHOF

Produktinformation

das Beste von Biene und Leinpflanze

  • reines Bienenwachs und Leinöl, gemeinsam schonend verkocht
  • naturell, in 8 Tönen pigmentiert oder frei abtönbar
  • lösemittelfrei!
  • hochergiebig

verwendet für

  • die Behandlung von (Roh-)Holz, Stein, Ziegel, Metall, Schiefer...
  • bei Fußböden, Spielzeug, Möbeln, Türen, Fenstern, Decken...
  • die Pflege von Farbanstrichen und Kittfasen
  • die thermische Entfernung von Altanstrichen ...

Hinweis:

Lappen mit Leinölwachs können sich selbst entzünden! Mehr dazu im Infoblatt Leinöl.


Das Leinölwachs ist der unkomplizierte (Fast-)Alleskönner in der Familie der Allbäck-Produkte. Klassischerweise verwenden Sie es zur Behandlung von Holzflächen aller Art im Innenbereich. Vom Holzfußboden bis zur Decke, von der Arbeitsplatte bis zum Kinderspielgerät sind dem Wachs fast keine Grenzen gesetzt. Das unpigmentierte Wachs ist aber auch praktisch zur wirksamen und schonenden thermischen Farbentfernung alter Lackschichten, indem man es statt des rohen Leinöls vor der Infrarotbestrahlung auf den Altlack aufträgt. Es löst zusammen mit der Hitze den Lack an, bindet schädliche Dämpfe und schützt und pflegt so gleichzeitig auch schon das Holz. Auch für das Auffrischen von angewitterten Farbschichten fast jeder Art, für die Unterhaltung und Pflege von Leinölfarbanstrichen und Kittfasen und das robuste Versiegeln von mit Linus Innenraumfarbe gestrichenen Oberflächen ist das Leinölwachs ein wunderbar einfaches Mittel. Seine Bestandteile sind reines, entschleimtes Allbäck-Leinöl aus der schwedischen Sommersonne und hochwertiges Bienenwachs. Gemeinsam werden diese beiden Zutaten im Allbäck-Werk in der Alten Schule von Bjäresjö schonend zu Allbäcks Leinölwachs "verkocht", was bewirkt, dass es nach dem Auftragen und einer halben Stunde Trocknungszeit eine samtig-glatte, robuste, aber nicht unangenehm künstlich wirkende Oberfläche ergibt. Die Fläche ist sofort schonend betretbar, voll beanspruchbar ist sie nach 1-2 Wochen. Pflege und Reinigung geschieht am besten mit Leinölseifenlauge. Auch bei den pigmentierten Varianten schimmert der Untergrund hindurch, je nach Saugfähigkeit des Materials sind hierbei mehr oder weniger Pigmente in der Wachsschicht gebunden und verschaffen eine harmonische Farbgestaltung. Das Wachs ist mit bis zu 40m² behandelbarer Fläche pro Liter  äußerst ergiebig und enthält keinerlei Zusätze oder Lösungsmittel. Es wird ganz einfach mit einem Topfschwamm, Lappen oder einer festen Bürste in die Oberfläche eingearbeitet. Die Reibungswärme macht das Produkt hierbei noch geschmeidiger. Eine Verdünnung mit gekochtem Leinöl ist aber auch möglich. Außerdem können alle fertigen Farbtöne untereinander gemischt werden. Oder Sie wagen sich an eigene Farbkreationen und tönen das erwärmte Wachs mit geringen Anteilen reiner Leinölfarbe ab. Einmal damit angefangen werden Sie Allbäcks Linoljevax mit wachsender Begeisterung verwenden!

Einsteiger-Set Leinöl

Inhalt

  • 1 l Rohes Leinöl
  • 1 l Gekochtes Leinöl
  • 0,5 l Leinölseife
  • Pinsel 25 mm
  • Kleines Handbuch der Leinölfarben
  • Infoblatt Leinöl

Leinölwachs 2 dl & 1 l

Erhältlich in 2 dl Glas und 5 l Eimer.

Über Leinölwachs

Sie wollen zur Tat schreiten?

Das Infoblatt zur Anwendung gibt es auf Anfrage!

Sie haben noch offene Fragen?

Den direkten Draht zum Leinfarbenhof finden Sie hier...



Pinsel

Werkzeuge

verwandtes Produkt:

Gekochtes Leinöl

Leinölwachs im  Leinfarbenhof-Blog